Shopping

Shop-Server

Ein Shop-Server benötigt eine ständige Verbindung zum Internet. Meist steht er deshalb direkt beim Provider. Wegen des Einsatzes von VRML, Audio und Video muss der Internet-Anschluss zudem besonders schnell sein. Unix-Server, die CGI-Skripte ausführen können, sind daher die bevorzugte Plattform für Online-Shops. Wichtig ist eine direkte Datenverbindung zwischen Warenwirtschaftssystem und Web-Server. Dabei erweist sich das dBASE-Format als vorteilhaft, weil es von fast allen System (einschließlich SAP) unterstützt wird. Neben dem Verkauf an Endkunden betreiben viele Firmen untereinander Online-Handel (business-to-business).

Wer einen Internet-Shop einrichten will, kann dafür Shop-in-the-Box-Software von der Stange für Preise von 5000 bis 20000 DM erwerben. Es gibt auch Anbieter, die fertige Shops an kleine Anbieter vermieten. Ein Anbieter sollte immer über eine eigene Domain nach dem Muster www.firma.de oder www.branche.de erreichbar sein. Im letzten Fall lassen sich die Kosten teilen. Beispiel: www.firma.auto.de

Einen sehr guten Überblick liefert die Zeitschrift c´t in der Ausgabe 11/1998.

Von einem Shop zum anderen

Primus Online (vorher Metronet, später DEBITEL.NET) bot in Zusammenarbeit mit QUANTUM VORTEILE DIREKT einen kostenlosen Zusatzservice ("Primus Online Vorteilsclub").
Angeboten wurden u.a. verbilligte Flugreisen, billige Musical-Tickets und kostenlose Preisvergleiche.
Im Einzelnen wurden folgende Leistungen hervorgehoben:
Preisrecherche
Warentest
Verbilligte Einkäufe

Schon im März 2000 gab es die damit verbundene Vorteilsclub-Karte nicht mehr, und aus QUANTUM wurde BONUS.NET.
Die folgende Adresse diente der Verwaltung der Teilnehmer am DEBITEL Shop Service: http://www.bonus.net. Inzwischen (2001) wirbt das Unternehmen der Metro-Gruppe als PRIMUSTRONIX.DE in Fachzeitschriften für Bestellungen, die u.a. als Email (order@primustronix.de) aufgegeben werden können.

Wer online einkaufen will, loggt sich zumeist über die Homepage des Anbieters
mit einem persönlichen Passwort ein oder erhält eines beim Betreten des virtuellen Shops. Beispiel:

Im Mai 2001 eröffnete Linux-Discount einen Internetshop "mit Warenkorbsystem und verschlüsselter Bestellaufgabe": www.linux-discount.de

Innerhalb Deutschlands wird von diesem Shop Versandkosten frei auf Rechnung geliefert. Bei der ersten Bestellung
erhält man eine (neue) Kundennummer und ein Passwort.

Weitere Adressen:
www.quelle.de
www.aeon-plaza.de
www.fleurop.de
www.amazon.de
www.cd4you.de

Tipp: Die Software für einen kostenlosen Online-Shop können Sie sich herunter laden von
www.zwahlen-informatik.ch

 

 

Bücher

- ausländische Bücher sehr preisgünstig

- kostenfreie Lieferung per Post

www.amazon.de, www.buchkatalog.de, www.buecher.de, www.boulevard.de, www.libri.de, www.barnesandnoble.com

 

Netz-Business (CZ 28/1996)

+++ Die 111 besten Online-Shops: Damit Internet-Nutzer nicht ziellos auf dem Datenhighway herumirren, hat com! jede Menge Einkaufs-Malls getestet und stellt die 111 besten Online-Shops im Internet vor. + Ihr Einkaufsfuehrer im Web-Dschungel http://www.suchen.de/c/other/com

Wer selbst einen Online-Shop eröffnen möchte, bekommt Unterstützung von www.itc,online-infos.de, www.mst.de, www.customertimes.de und www.websale.net.

 

zurück