IPCONFIG

Die IP-Adresse eines Windows-PC im lokalen Netz lässt sich mit IPCONFIG.EXE ermitteln. Ein anderer Weg führt über das Programm WINIPCFG.EXE (Windows 9x/ME).

Der folgende Rechner mit der IP-Adresse 192.168.178.47 verfügt über zwei Ethernet-Adapter:

Unter Linux finden Sie die (lokale) IP-Adresse Ihres Rechners mit dem Kommando ifconfig [interface] heraus, z.B. ifconfig etho0.

Legende: Der (WLAN-)Netzwerkschnittstelle ra0 (Ralink) ist hier unter Ubuntu Linux 7.04 die IP-Adresse 192.168.178.46 zugeordnet.
Unter Debian/Kanotix Etch heißt die Schnittstelle auf demselben Rechner (Laptop) eth1. Oft wird vom System auch wlan0 als Schnittstellenname vergeben.

PING

Nehmen wir an, der Rechner mit dem Namen "486" habe die IP-Adresse 192.168.17.3. So zielt man nun auf diesen lokalen Host (und es macht "Päng"): ping 192.168.17.3 oder ping 486 (ein 486DX2/66)

Das System meldet: Ping wird ausgeführt für 192.168.17.3 mit 32 Bytes Daten:

Antwort von 192.168.17.3: Bytes=32 Zeit=1ms TTL=32

Antwort von 192.168.17.3: Bytes=32 Zeit=1ms TTL=32

Antwort von 192.168.17.3: Bytes=32 Zeit=1ms TTL=32

Antwort von 192.168.17.3: Bytes=32 Zeit=1ms TTL=32

Ping-Statistik für 192.168.17.3: Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust),Ca. Zeitangaben in Millisek.: Minimum = 1ms, Maximum = 1ms, Mittelwert = 1ms

Probieren Sie auch den Befehl TRACERT.EXE, eine Art Spurverfolgungsprogramm, mit dem sich der Weg studieren lässt, den die TCP/IP-Pakete nehmen.

Beispiel: tracert 192.168.17.5

Route-Verfolgung zu P300 [192.168.17.5]
über maximal 30 Abschnitte:
1 - 1 ms - 1 ms - 1 ms P300 [192.168.17.5]

Beides funktioniert auch mit Remote Hosts, z.B. tracert pop.gmx.net:

Route-Verfolgung zu pop.gmx.net [213.165.64.22]
über maximal 30 Abschnitte

1 1 ms 1 ms 1 ms fritz.fonwlan.box [192.168.178.1]

2 48 ms 49 ms 46 ms 217.0.118.52

3 48 ms 48 ms 50 ms 87.186.241.114

4 51 ms 51 ms 50 ms f-eb7.F.DE.net.DTAG.DE [62.154.16.222]

5 52 ms 53 ms 53 ms 62.156.138.62

6 54 ms 54 ms 55 ms te-1-3.bb-c.bs.kae.de.oneandone.net [212.227.120.29]

7 53 ms 54 ms 52 ms ae-3.gw-distg-a.bs.ka.oneandone.net [212.227.121.214]

8 55 ms 56 ms 55 ms pop.gmx.net [213.165.64.22]

Route-Verfolgung beendet.

Spätestens jetzt merkt der GMX-Kunde, dass sein Provider inzwischen 1&1 heißt (United Internet Gruppe).
DTAG ist die Deutsche Telekom AG.
Eine WHOIS-Abfrage (z.B. über www.heise.de/netze/tools) identifiziert auch den Inhaber der Adresse 62.156.138.62 als die Deutsche Telekom.
Als Router (sendeseitig) diente hier die Fritz!Box Fon WLAN 7170 von AVM. mit der IP-Adresse 192.168.178.1.

 

zurück